Come in and maybe you'll find some comfort here

 



Come in and maybe you'll find some comfort here
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/nenesgaldin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  NenEsgaldin
  Amy
  Carinzil
  Freekfighter
  Friedi
  KisstheMad
  KleineLiebeHexe
  Lishgar
 
Ich bin ja so blöd, dumm und vor allem: FAUL

nicht dass ich diesen meinen blog schändlich vernachlässigt habe, nein ich hätte sogar drangedacht, hier reinzuschreiben, aber irgendwie null bock, scheiße drauf und blah...

aber mein momentanes hoch, das ich mir auch nicht so recht erklären kann, muss doch ausgenutzt werden. vielleicht liegts nur daran, dass ich endlich mal wieder 8 stunden am stück schlafen konnte und nicht so wie die 2 wochen davor immer im 2-stunden-takt

hab mir ja nen keks gefreut, wie ich beim aufwachen gemerkt habe, dass ich von 11 uhr gestern bis 7 uhr heute morgen durchgepennt habe, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, nachts aufs klo gegangen zu sein oder nachtschlaftrunken aufm balkon rumgeturnt zu haben, schlafwandeln ist eine meiner hervorstechenden eigenschaften *hüstel*

ich glaub, das wird ein etwas längerer eintrag, hab auch einiges nachzuholen

aaaaaaaaalso, um mit dem vorherigen eintrag weiterzumachen, ich war ne woche in münchen, von fr bis fr. der anfang war schön, das ende war grottig, kacke, einfach nur beschissen.

warum? weil eine grippe genau dann, wenn man beim schatzi ist und schatzi genau ab diesem tag frei hat, TOTAL unnötig ist wie n kropf. und meinereiner hat das kunststück fertiggebracht, von freitag bis mittwoch halb münchen quasi im alleingang abzugrasen, weil schatzi ja im uniklinikum arbeiten musste u.a. auch mit nachtdienst, gaaaaanz was tolles, wenn ich schlaf, während schatzi arbeitet *augenverdreh* aber DANN wenn mein schatzi endlich frei hätte, dann muss ich krank werden... *applaudier*

am freitag bin ich nach münchen rauf gefahren (WIR sagen "man fährt nach münchen RAUF" und nicht runter!!!), mein gott, das war ne odyssee... erst fahr ich extra um 20 nach 1 in gozell los, dass ich den schnelleren zu nach mü erwische, aber weil die grandiose waldbahn gebummelt hat, hab ich besagten zug um 1 minute verpasst *GRRRRR* na toll, also ne stunde am bahnhof rumstehen und auf die bummelbahn warten die 1,5 stunden nur bis Freising braucht (der schnelle braucht 1,5 stunden bis nach münchen), also in freising noch umsteigen in die s-bahn und nach münchen weiter fahren, ohmanno, ich hab 5 (!!!) stunden für 200 km gebraucht, DANKE DEUTSCHE BAHN, ihr seid einfach... ach vergessen wir das!

am we haben wir nix besonderes gemacht, im nymphenburger schlosspark waren wir und im museum mensch und natur, DAS ist mal ein museum was ich IMMER WIEDER anschauen kann, das ist einfach so schön interessant!

mo bin ich (sybille musste arbeiten) dann in der innenstadt bummeln gegangen (einmal vom stachus zum marienplatz und zurück *g*), dann habsch mir in der hertie-schmankerlgasse umwerfend köstliche käsetortellini mit aurora-soße (ka was da drin war, aber genial) und salat zu gemüte geführt und bin dann gleich zum botanischen garten weiter, waaaaaaah, der is ja so schön *seufz* zu guter letzt war ich noch im olympiapark spazieren, wollt eigentlich wegen sealife gucken, wie der andrang ist, aber da ist echt mega was los, hätte zu lange gedauert

di war tag der deutschen einheit, da warn wir im kino zu das parfüm, der war richtig gut, das ende haben wir zwar beide net so ganz verstanden, wir haben gerätselt, ob der jetzt aufgefressen wurde oder einfach abgehauen ist und ne kommilitonin hat dann später gesagt, sie hat das buch gelesen, der wird tatsächlich aufgefressen O_o

mi war ich wieder in der innenstadt *ggg* beim dallmayr <-- DAS feinkostgeschäft in münchen, besser bekannt auch aus der dallmayr-kaffee-werbung im fernsehen, was es da alles für leckere sachen gibt :-) *wasser im mund zusammenläuft* v.a. die lebendigen hummer im planschebecken sind immer ein hingucker

am mi abend waren wir dann bei meiner tante, sie hat natürlich wieder ein superleckeres abendessen für uns gemacht: zwiebelsuppe, dann zwei quiches mit schinken und spargel und champignons *mjammjamm* und salat, da brauchten wir echt keine nachspeise mehr :-)

do und fr kam dann die fiese grippe, da war nix mehr mit mir anzufangen und letztendlich haben wir uns dann übers we und in die näxte woche hinein so richtig gezofft, warum das gehört jetzt nicht hierher, jedenfalls nur soviel: es war kein kleines geplänkel, sondern n richtiger ich-stell-unsere-beziehung-in-frage-zoff

und damit wären wir schon beim nächsten thema: uni!!!
ja, seit letzten donnerstag mache ich das klinikum regensburg unsicher (ICH BIN IN DER KLINIK!!!), also wer ne spritze kunstvoll anfängerhaft in den arm gejagt haben will (blutvergießen inklusive), bitte melden :-) *gwarharhar*

ne, scherz, blutabnahme war noch nicht dran (ka wann das kommt), aber heute durften wir unsere ersten patienten selbst befragen, also ne komplette anamnese erstellen mit krankheitsbeschwerden, vorerkrankungen, frühere krankenheitsaufenthalten, familienanamnese, sozialanamnese, vegetative anamnese und medikamenteneinnahme usw....

unser erster patient hatte ne pankreatitis, der war voll in ordnung, hat alles brav gesagt, war angenehm

beim zweiten patienten ist die diagnose noch nicht klar, es wird nen pankreastumor vermutet, konnte aber noch nicht festgestellt werden. vom wesen her war er in ordnung, aber eine aussprache hatte der, ey hallo? ich dachte mir, okay, ich hab hörgeräte und hör ja schlecht, daher versteh ich ja von grund auf net alles, aber DEN hab ich ja echt grottig schlecht verstanden, hullalah, ich war SO FROH, wie verena und susi danach gemeint haben, dass sie bei dem auch echt riesen schwierigkeiten hatten, ihn zu verstehen, DANKE DANKE, das hat mich mal wieder aufgebaut, ich war schon total depri.

unsere KUK-Leiterin (KUK steht für klinischer untersuchungskurs) war voll nett, ist selbst eh erst vor 1,5 jahren fertig geworden, bei der haben wir am ende auch mündlich-praktische prüfung am patienten, da bin ich jetzt schon erleichtert, weil die ist gewiss nicht superstreng und macht keinen nieder wenn man mal etwas vergessen hat oder nicht so toll kann

das beste an der ganzen klinik ist die vorlesung, weil die immer mit patientenvorstellung ist, d.h. da kommen immer 1-2 patienten aus der klinik und stellen ihre symptome vor, was für beschwerden sie haben usw. und wir müssen dann überlegen, was der hat, richtig interessant! und der dozent ist auch super, macht immer mal zwischendurch nen witzigen spruch, z.b. heute bei akromegalie, da hat man wachstumshormonüberschuss, und er meinte dann so: "Die Genitalien werden da auch größer, aber da haben die wenigsten was dagegen!" <--- *ROOOFL*

es macht einfach spass, wieder in rgbg zu sein, die ganzen freunde wieder zu sehen, neue leute kennenzulernen, auf meinem stock sind auch wieder zwei eingezogen, nebenan die kathrin, fängt jetzt auch medizin im ersten semester an, sehr praktisch, hab ich schon jemanden, dem ich meine bücher, die ich nicht mehr brauch, andrehen kann :-) und schräg gegenüber die andrea, die macht lehramt auf englisch und spanisch

mein stundenplan sieht auch ganz nett aus, ich hab jeden tag ab 9:15 vorlesung und im anschluss mo und mi KUK-seminar bis 13 uhr und di und do KUK-kurs bis 14 uhr und dann sind wir fertig, toll oder? is ja fast wie in der schule!

momentan schwebe ich auf so ner alles-toll-alles-super-welle, ich hoffe das hält an *g*
17.10.06 17:35


Eingewöhnungssache

letzten Do und Fr bei der Einführungsveranstaltung hab ich mich echt sowas von gerädert gefühlt, da gings mir gar net dolle *wuargs* es ist eben gewöhnungsbedürftig, wenn man die letzten 5 monate jeden tag (bis auf wenige ausnahmen) nie vor 9-10 uhr ausm bett gestiegen ist und jetzt muss ich um 7 aus den federn hüpfen, DAS ist (für mich jedenfalls) ein unterschied wie tag und nacht und das spür ich auch in jedem muskeln (och nööö, ich bin ja total steif), an meinen augen (ich bräuchte streichhölzer zum lidaufhalten) und allgemein an meiner müdigkeit in der vorlesung, wenn ich versuche, nicht gleich vom stuhl zu rutschen und wegzupennen *schnarch*

mittlerweile gehts so lala mitm aufstehen, spätestens 11 uhr muss das licht aus sein, dass ich meine 8 stunden schlaf krieg, ansonsten torkel ich mehr oder weniger ansprechbar durch die pampa und das ist ja nicht so sinnvoll wenn wir patientenvorstellungen haben... man will doch nen guten eindruck hinterlassen :-)

so, das wars auch schon wieder als kurzer morgendlicher eintrag eines medizinstudenten, der noch 10 minuten übrig hatte, bevor er sich auf seinen drahtesel schwingt und in die uni fährt

schönen tag euch allen
19.10.06 08:27


Shoppen....

ich war gestern mit meiner mum in cham beim einkaufen, ich geh gern mit meiner mum einkaufen, auch wenn sie mir manchmal auffen keks geht und mir kleidungsstücke unter die nase hält, die ich NIE NIE NIE anziehen würde, aber gottseidank weiss sie auch wiederum, dass ich es sowieso net anziehe, wenn ich sage "Das gefällt mir überhaupt net!" von daher ist shoppen mit meiner mum echt okay, v.a. wird mein eigener geldbeutel weniger strapaziert *fg*

und beim C&A in Cham tat sich dann folgende szene auf: nen junge, so ca 17-18 jahre alt, steht in der umkleide und seine mum davor, er probiert anscheinend n paar sachen an die ihm überhaupt net gefallen, jedenfalls hat er ständig ziemlich unzufriedene kommentare abgegeben, und seine mum linst ständig durch den vorhang und sagt ihm ständig so sachen wie "Ich weiss gar net was du hast, das steht dir doch gut!" - "Jetz mach kein so theater! Was du immer für probleme hast..." - "Nein, die ausgewaschene hose kauf ich dir nicht, da siehst du wie nen landstreicher aus!" - "Was willst du denn mit diesem T-shirt, das kannst du doch nirgends anziehen, da lachen dich doch die leute aus!" (es ging um ein t-shirt, das auf used gemacht war, mit schwarzen flecken auf weißem grund, ich fands jetzt normal teeniemäßig, aber net so übertrieben, dass man meinen könnte, das ding ist wirklich so dreckig)

1. Können Mütter nicht verstehen, dass ihr liebes "Bubilein" ab einem gewissen alter alt genug ist, selbst entscheidungen zu treffen?

2. Was verstehen Mütter an dem Satz "Ich komm schon raus, wenn ich fertig bin!!!" nicht? Nix is ätzender als eine ständig durch den vorhang gaffende und kommentierende mutter, die den Vorhang gleich meterweit aufreißt, dass sich der halbe C&A an Bubis Schiesser-Herzchenunterhose ergötzen kann! Was bin ich froh, dass ich damit mit meiner noch nie probleme hatte!

3. Warum müssen Mütter immer so laut kommentare abgeben, dass es der ganze C&A mitkriegt, wenn Bubilein sich quer stellt und eine Hose partout scheiße findet und gar nicht erst anprobieren will?

4. Haben Mütter Scheuklappen auf den Augen oder geht die aktuelle Mode für Teenies ihnen peripher am A.... vorbei, weil sie vehement jeden auch nur ansatzweise (in ihren Augen) etwas flippig erscheinendes Kleidungsstück gnadenlos niedermachen müssen? Toleriert werden anscheinend nur opas wollpullis und brave hemden mit labbriger jeans.

5. Auch wenn sie es 100x nur gut meinen, "Bubilein" möchte in der Schule vielleicht nicht als Mamabubilein verspottet werden?!

Mir tat der arme Kerl einfach nur leid, wie er von seiner Mutter so runtergeputzt wurde a la "Wenn du dir dieses scheußliche t-shirt unbedingt kaufen willst, musst du es von deinem Geld zahlen, das andere hätte ich dir ja gezahlt!"

so gesehen habe ich meine mum doch ganz gut erzogen *gnehehehe*
22.10.06 19:42


Und ewig lockt die Uni....

naja, das pflichtprogramm eben *fg*

die vorlesung heut war gottseidank wieder super, hat diesmal wieder der prof. dr. schö. gehalten, der ist nicht zu toppen, v.a. weil er immer patientenvorstellungen macht, d.h. es kommt nen patient (meistens sinds auch 2-3 patienten) von der station und stellen sich im hörsaal uns vor, wegen was sie gekommen sind usw. und wir arbeiten dann auf, was dem patient fehlen könnte, echt interessant!

heute wars zuerst nen mann mit hämochromatose <-- für alle die jetzt total blöde gucken und sich denken "Wassn das?!" ich wusste es vorher auch net, is gewissermaßen das gegenteil von ner eisenmangelanämie, man hat ZU VIEL eisen im körper, auch net wirklich gesund, die symptome sind grob dieselben wie bei eisenmangel: müdigkeit, abgeschlagenheit, leistungsabfall, aber die hautblässe eben NICHT! und daran unterscheidet sich die hämochromatose von der anämie
übrigens ist hämochromatose gar net mal selten in deutschland, einer von 200 leuten hat sie, also wenn ihr mal 200 leute kennt, muss einer von denen sowas haben, rein statistisch gesehen natürlich! *g*

die zweite patientin hatte ne leberzirrhose (die ausnahmsweise mal NICHT durch übermäßigen alkoholkonsum verursacht war) und als folge davon nen aszites (wasserbauch), aszites an sich tut net weh, es ist bloss verdammt unschön, wenn man so nen dicken bauch vor sich herschleppt, der einen ausschauen lässt, als ob man mit drillingen schwanger wäre (okay, das ist jetzt extremer aszites)

die radiologie-vorlesung danach war... na - ja... radio is einfach ätzend, wenn man ständig irgendwelche röntgen-, CT- oder MRT-Bilder vor die augen gehalten bekommt und der dozent munter drauflosplappert "Das ist jetzt ein maligner tumor in der leber, das erkenn ich daran, dass das und das ist und blablabla...." und wir gucken alle ahnungslos auf die bilder und denken uns nur, dass uns dieser tumor im leben nicht aufgefallen wär, der hat doch fast die gleiche farbe wie das gewebe drumherum, hääääh?!

zu guter letzt kam noch seminar zum untersuchungskurs, oh gott.... die frau doktor ist absolut ungeeignet, sowas zu machen!
spult einfach stur beamerfolie für beamerfolie ab und leiert das runter, was draufsteht (toll, lesen kann ich auch alleine!), ohne es auch nur zu erklären, die wirkt so richtig demotiviert mit ihrer ach-alles-scheißegal-haltung *grrr*
und morgen im untersuchungskurs sollen wir das dann bei DER vorbereitung schon am patienten alles machen können? *stirnrunzel* na super....

und jetzt les ich mir die untersuchungsmethoden für den kurs durch, reflexe testen und sowas... will sich wer als versuchskarnickel bereitstellen, um sich von mir mit dem superstylischen reflexhammer an diversen stellen verkloppen zu lassen?! *höhöhö*
23.10.06 17:30


Mediziner-Bücherflohmarkt

Juhu, ich bin um 100 € reicher!!! ich hab die hälfte von den vorklinik-büchern, die ich verkaufen wollte, losgekriegt!

zur info: jedes jahr zum wintersemester ist im medi-rondell an der uni bücherflohmarkt, wo wir ausm 5 semester unsere vorklinik-bücher verkaufen, die brauchen wir ja nicht mehr, wir sind ja schließlich jetzt in der klinik!!

mit zwei dicken stofftüten bin ich angerauscht und mit einer wieder zurückgekommen, v.a. freuts mich, dass ich die schwarze reihe losgeworden bin, die hab ich selbst schon für 40 € damals aufm bücherflohmarkt gekauft und hab sie wieder für 40 € weiterverkauft, geil, ich hätt ja nie gedacht, dass ich die noch loswerd, die is schon von 2003, also nemmer wirklich aktuell, von daher hab ich meine zweifel gehabt.

hat alles in allem doch recht gut hingehauen, mich hats zwar überrascht, dass ich den röbke für chemie und biochemie nicht losgeworden bin, wo die doch bei uns die absoluten renner waren, die hatte fast jeder bei uns *wunder*

vielleicht bin ich auch nur etwas spät drangewesen, es hat offiziell um 17 uhr geheissen, aber wie ich um 17 uhr da war, war ja schon die hölle los, na aber hallo! das nächste mal bin ich auch ne halbe bis ne stunde früher da!

und die anderen bücher verkauf ich dann einfach nächstes jahr auffem flohmarkt oder bei ebay und damit hats sich!

haaaaaaach, was für ein geiles gefühl, endlich ein etwas freieres regal vor sich zu sehen!
25.10.06 19:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung